Herbs

Arroy Dee

Essen ist ein wichtiger Bestandteil der thailändischen Kultur. Es beschränkt sich nicht nur auf die reine Nahrungsaufnahme sondern ist auch "Sanuk". Sanuk bedeutet Spaß. Das sagt viel über die Bedeutung des Essens in Thailand aus. Gegessen wird immer und überall. Dementsprechend groß ist die Vielfalt an leckeren Snacks und kleinen Gerichten die man auch zwischendurch essen kann. Die thailändische Küche wurde durch Einflüsse von außen geprägt. Die Toleranz und Neugier der Thailänder ließ sie alles probieren und was ihnen schmeckte wurde an die Thai-Küche angepaßt. So kamen die Chilis z. B. im 17. Jahrhundert durch die Portugiesen nach Thailand und sind heute unverzichtbarer Bestandteil der Thai Küche.

Frische Zutaten wie Gemüse und Kräuter sind essentiell für die Thai-Küche. Die Liste der Gewürze und Kräuter ist lang. Drei Arten von Basilikum, Chili- frisch, getrocknet, gemahlen usw., Galgant, Krachai (chinesischer Ingwer) , Knoblauch, Koriander, Kurkuma, Limetten, Tamarinde und Zitronengras um nur einige zu nennen.